Vegane Winterschuhe

Auch als Veganerin oder Veganer möchte man natürlich während der Wintermonate keine kalten Füße bekommen müssen. Bei dem großen Angebot an Winterschuhen in Geschäften und Online-Stores kann man jedoch leicht überfordert werden, wenn es darum geht vegane Modelle zu finden. Aus diesem Grund soll unsere Informationsseite genau darüber informieren, welche Materialien nicht vegan bzw. sehr wohl vegan sind, wie man diese erkennt und wo man vegane Winterschuhe finden kann. Zudem werden einige exemplarische Modelle jeweils für Damen und Herren angeführt, welche zu 100% tierfreundlich sind.

Materialkennzeichnung

Sobald Schuhe am europäischen Markt verkauft werden, muss ihnen laut der Schuhkennzeichnungsverordnung eine Auskunft über die Materialzusammensetzung von Obermaterial, Futter und Decksohle, sowie der Laufsohle beiliegen. Es muss jenes Material angegeben werden, welches jeweils mindestens 80% der Fläche ausmacht. Wurden mehrere Materialien verwendet, sind die zwei Hauptkomponenten zu nennen. Aus diesem Grund kann die Materialliste nicht immer eine garantierte Auskunft geben, ob Schuhe vegan sind. Die Kennzeichnung kann schriftlich oder in Form von Piktogrammen erfolgen.

Nicht-vegane Materialien bei Winterschuhen

Leder

Das wohl vom Aussehen beliebteste Obermaterial für Winterschuhe ist Leder, also gegerbte Häute von Tierarten wie z.B. Rindern. Die geläufige Auffassung, Leder sei ein Abfallprodukt der Fleisch- und Milchindustrie, stimmt nur begrenzt. Tatsächlich es ist so, dass Leder etwas mehr als die Hälfte aller Rindernebenprodukte ausmacht. Somit ist es das wirtschaftlich relevanteste sogenannte „Co-Produkt“ der Fleischindustrie und macht die Schlachtung von Tieren noch rentabler. Zudem stammt ein Großteil des verwendeten Leders aus Ländern wie Indien oder China, wo Tiere oft nur ihrer Häute wegen gezüchtet und grausam behandelt werden.

Anhand der Materialkennzeichnung kann man Leder auch an den hier abgebildeten Piktogrammen erkennen. Wurde das Leder jedoch mechanisch oder chemisch aufgelöst, muss es nicht mehr als solches deklariert werden.

Leder Materialkennzeichnung
Leder
Beschichtetes Leder Materialkennzeichnung
Beschichtetes Leder

Wolle

Für Innenmaterial und Decksohle von Winterschuhen wird gerne Schafswolle, oft auch in Form von Filz, verwendet. Viele sehen keinen Grund Wolle zu meiden, da die Tiere ja nicht getötet sondern lediglich geschoren werden. Doch leider werden die Tiere bei dem Prozess oft miserabel behandelt und stark verletzt.

Fell

Echte Pelzmäntel sind zu Recht in Verruf geraten, da sie mit Tierquälerei und grausamen Praktiken in Verbindung gebracht wurden. Doch vielen ist scheinbar nicht bewusst, dass sich Pelz auch oft in Winterschuhen versteckt. Hier wird es jedoch als Fell bezeichnet und besonders Lammfell ist in der Branche gebräuchlich. Im Gegensatz zur Wolle werden die Lämmer und Schafe nicht geschoren, sondern ihnen wird die gesamte Haut mit der Wolle abgezogen. Dies geschieht bei falscher Betäubung in manchen Fällen bei vollem Bewusstsein der Tiere.

Kleber mit tierischen Inhaltsstoffen

Die bereits beschriebenen tierischen Materialien Leder, Wolle und Fell sind bei Winterschuhen meist recht leicht zu identifizieren. Anders hingegen verhält es sich mit Kleber, der bei der Schuhproduktion verwendet wird. Dieser kann Stoffe tierischen Ursprungs enthalten, wie z.B. Casein (ein Eiweiß, welches aus der Milch gewonnen wird). Es gibt etliche Schuhe, die als vegan gekennzeichnet sind und zudem werden hier auf dieser Website nur Schuhe vorgestellt, bei denen der Kleber zu 100% vegan ist. Somit ist es zumindest bei Winterschuhen nicht mehr schwer tierischen Kleber zu vermeiden.

Vegane und tierfreundliche Materialien bei Winterschuhen

Lederimitat/Kunstleder

Wer auf die Optik von Leder nicht verzichten will, jedoch kein Tierleid unterstützen möchte, kann auf eine Reihe von Schuhen mit Lederimitat zurückgreifen. Hochwertiges Kunstleder unterscheidet sich im Aussehen kaum von echtem Leder und kann auch eine ökologische Alternative darstellen, wenn es z.B. aus recycelten Materialien hergestellt wurde.

In der Materialkennzeichnung wird es entweder direkt als Lederimitat oder Kunstleder bezeichnet, jedoch kann es auch als Mikrofaser, Synthetik, PU oder PVC ausgewiesen werden. Zudem gibt es eine Reihe besonders umweltfreundlicher veganer Lederalternativen, welche aus Ananasblättern (Piñatex), Eukalyptusblättern, Kork, Pilzen oder Weintrauben hergestellt werden. Diese sind noch nicht großflächig erhältlich, stellen allerdings ein großes Potenzial für die Zukunft dar.

Synthetische Textilien

Für Obermaterial, Futter und Decksohle von veganen Winterschuhen werden häufig auch synthetische Textilien wie z.B. Polyester, Nylon, Canvas oder PU verwendet. Gelegentlich wird es auch nur als „Textil“ bezeichnet.

Baumwolle

Eine nachhaltigere Alternative für Innenfutter aus synthetischen Materialen ist Baumwolle. Wurde diese bei einem Winterschuh verarbeitet wird zumeist in der Beschreibung darauf hingewiesen, da es sich hierbei um ein Qualitätsmerkmal handelt.

Kunstfell

Hat ein Winterschuh einen Fellbesatz, muss es sich hierbei nicht unbedingt um tierischen Pelz handeln. Gerade bei günstigeren Schuhmodellen handelt es sich oft um Kunstfell, welches meist aus synthetischen Materialien hergestellt wurde.

Vegane Damen-Winterschuhe

  • Esprit Dulce Vintage Snowboot Die Dulce Vintage Winterstiefel von Esprit sind als vegan ausgewiesen. Ihr Obermaterial in Raulederoptik ist ein hochwertiges Imitat. Die Schuhe sind mit textilem Kunstfell warm gefüttert.
  • Esprit Indya Tape Vegan Sneaker Wer im Winter die Sportlichkeit und den Tragekomfort von Sneakers vermisst, wird im Indya Tape Vegan seinen neuen Lieblings-Winterschuh finden. Aufgrund des hochwertigen Lederimitats und textilem Kunstfell hält dieser Sneaker selbst an den kältesten Tagen warm. Esprit weist den Schuh als 100% vegan aus.
  • Nae Maya Stiefel Das Modell Maya von Nae ist 100% vegan, aufgrund der Verwendung von Piñatex auch umweltfreundlich und wird in Portugal produziert. Eine Pluspunkt bei diesem Schuh ist, dass der Schaft je nach Wetter und Laune entweder komplett zugeschnürt oder umgeschlagen getragen werden kann.
  • Nae Karla Stiefel Der rein vegane Winterschuh Karla von Nae zeichnet sich durch das wasserabweisende und OEKO-TEX-zertifizierte Obermaterial aus Mikrofaser aus. Der schwarze Schuh setzt zudem dank seiner senfgelben Schnürsenkel und goldenen Details auf farbliche Kontraste.

Vegane Herren-Winterschuhe

  • Native Fitzsimmons 2.0 Stieflette Der vegane Winterschuh Fitzsimmons 2.0 im sportlichen Sneakerslook kommt in knalligeren Farben wie grün oder gelb, ist jedoch auch in schlichtem schwarz und dunkelblau erhältlich. Aufgrund des Fleece-Innenfutters hält er auch an kälteren Tagen warm. Native Schuhe sind PETA-vegan-zertifiziert und recycelbar.
  • Nae Etna Stiefel Etna ist ein sportlich-eleganter Winter-Herrenschuh der veganen und ökologischen Marke Nae. Sowohl Ober- als auch Innenmaterial besteht aus atmungsaktiver Mikrofaser, die zudem gut warm hält.
  • Will’s Vegan Shoes Dock Boots Der von PETA zertifizierte vegane und ethisch produzierte Winterschuh von Will’s wurde aus italienischem Lederimitat aus Mikrofaser produziert und ist wasserabweisend sowie atmungsaktiv.
  • Will’s Vegan Shoes Ankle Dock Boots Dieses Modell punktet nicht nur durch sein klassisches und zeitloses Design. Will’s setzt auch hier auf ein hochwertiges Lederimitat aus wasserabweisender und atmungsaktiver Mikrofaser und lässt den PETA-zertifizierten veganen Schuh unter ethischen Bedingungen in Portugal fertigen.

Shops mit veganen Winterschuhen

Schuhmarken mit veganen Winterschuhen

  • Vegetarian Shoes Vegetarian Shoes hat eine große Auswahl veganer Winterschuhe bzw. –stiefel, welche teilweise sogar aus Ananasleder gefertigt wurden.
  • Dr. Martens Das Kultlabel führt neben Lederstiefeln auch deutlich als solche ausgewiesene vegane Modelle aus Synthetik-Material.
  • Matt&Nat Die PETA zertifizierte Marke produziert ihre veganen Schuhe aus recycelten Plastikflaschen. Für Frauen gibt es eine gute Auswahl an sehr eleganten Stiefeln und Stiefletten. Die Auswahl für Männer fällt hingegen etwas gering aus.
  • Vivobarefoot Die Marke ist für ihre Barfußschuhe bekannt und hat ihr Sortiment auch um einige wintertaugliche Modelle erweitert. Es werden zwar auch Lederschuhe angeboten, jedoch sind alle veganen Modelle klar gekennzeichnet.
  • Eco Vegan Shoes Das vegan-zertifizierte Schuhlabel wirbt damit, dass sich ihre Schuhe durch hohe Qualität und eine besonders lange Lebensdauer auszeichnen.
  • Anna Field Die Eigenmarke von Zalando führt eine Reihe veganer Damenwinterstiefletten aus Synthetikmaterial zu günstigen Preisen. Die veganen Modelle werden bei Zalando deutlich als solche gekennzeichnet.
  • Fritzi aus Preußen Fritzi aus Preußen bietet preiswerte und zugleich modische Damen-Winterstiefel an, welche ausschließlich aus 100% recycelbarem Material bestehen und komplett ohne tierische Inhaltsstoffe auskommen.
  • Bahatika Bahatika hat zwar nur eine kleine Auswahl an (Damen-)Winterschuhen, diese sind jedoch vegan-zertifiziert von PETA, animal.fair und der Veganen Gesellschaft Österreich. Zudem werden die Schuhe umweltbewusst und ethisch in Spanien produziert.
  • Bourgeois Boheme Bourgeois Boheme führt Damen- und Herrenstiefel, welche von PETA als vegan zertifiziert wurden. Produziert wird in Portugal unter Verwendung von ökologisch vertretbaren Materialien. Die Marke befindet sich im oberen Preissegment.
  • Beyond Skin Beyond Skin bietet eine große Auswahl rein veganer Damen-Winterstiefel mit Preisen ab 99£. Eine Männerkollektion soll ebenfalls folgen.
  • Noah Im Sortiment befinden sich rein vegane Stiefel und Stiefletten für Damen und Herren. Die Schuhe werden in kleinen Serien in Handarbeit unter fairen Bedingungen produziert und sind dementsprechend teurer.
  • Ahimsa Ahimsa ist eine 100% vegane Schuhmanufaktur, die Stiefel und Stiefletten für Männer und Frauen anbietet.
  • John W. Shoes John W. Shoes hat neben Lederschuhen auch ein rein veganes Sortiment, welches sogar von PETA und mit der Vegan-Blume zertifiziert wurde.

Quellen

  • Rechtsinformationssystem des Bundes. Verordnung des Bundesministers für wirtschaftliche Angelegenheiten über die Kennzeichnung von Schuherzeugnissen (Schuhkennzeichnungsverordnung). BGBl Nr. 587/1995. Internet: https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10003297&Show (Zugriff am 2.11.2018)
  • Peta Deutschland e.V. Bekleidung. Internet: https://www.peta.de/faq-bekleidung (Zugriff am 2.11.2018)
  • Albert Schweitzer Stiftung. Leder: Tierleid und Umweltverschmutzung. Akutelle Version vom 21. August 2016. Internet: https://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/leder-tierleid-und-umweltverschmutzung (Zugriff am 2.11.2018)
  • Peta Deutschland e.v. Lammfell: Die Haut toter Tierkinder. Aktuelle Version vom September 2016. Internet: https://www.peta.de/lammfell (Zugriff am 2.11.2018)
  • Peta Deutschland e.v. Einkaufstipps für vegane Mode. Internet: https://www.peta.de/einkaufstipps (Zugriff am 3.11.2018)

Bildquellen

  • Wikipedia, Benutzer: Cyanobakterium. Internet: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Schuhmaterialkennzeichnung-wikipedia.svg (Zugriff am 2.11.2018)