Vegane Vans Schuhe

Die Marke Vans, die früher primär in der Skater- und Snowboarderszene bekannt war, hat sich über die Jahrzente zur Kultmarke entwickelt und ist nun weltweit bekannt. Der Hersteller produziert primär Sneaker und Sportschuhe. Was macht die Vans zu einzigartigen Schuhen? Es ist vermutlich eine Kombination aus den hohen Sohlen mit der Waffelmuster Unterseite, gepaart mit einer einzigartigen Verarbeitung des Obermaterials.

Die 5 wichtigsten Fakten
  1. Es gibt über 200 verschiedene vegane Vans-Schuhe.
  2. Die meisten Vans mit Obermaterial aus Canvas, Stoff oder Synthetik sind vegan.
  3. Die Vans-Website nutzen und den Materialfilter "Vegan-friendly" aktivieren um vegane Vans zu finden.
  4. Die Modelle Old Skool, Slip-on und Authentic gibt es alle auch als vegane Varianten.
  5. Verwendete Materialien sind meist nicht nachhaltig und es ist nicht bekannt ob die Schuhe fair produziert werden.

Am beliebtesten sind die Modelle Old Skool, Slip-on und Authentic. Umso erfreulicher ist es, dass Vans für jedes dieser Modelle auch vegane Varianten zur Verfügung stellt. Die Auswahl an Vans für Veganer*innen ist mit über 200 verschiedenen veganen Schuhen wirklich groß.

Vegane Vans Era
Vegane Vans Era Schuhe in schwarz © ste92k, pixabay.com

Da eigentlich fast alle Vans Schuhe aus Stoff auch vegan sind, und die Produkte auch nicht als vegan hervorgehoben werden, sind sie einfach Teil des normalen Sortiments. Das bringt Vor- und Nachteile für vegan lebende Menschen mit sich. Der große Vorteil ist, dass die veganen Vans sich preislich von den anderen Modellen nicht unterscheiden. Im Gegenteil - die Stoffvariante ist bei Vans oft die günstigere als die Ledervariante.

Ein Nachteil dabei ist, dass man nicht so einfach herausfinden kann, ob ein Vans Schuh vegan ist. Leider sind die Produkte weder vegan zertifiziert, noch findet man im Produktnamen das Wort vegan. In der Produktbeschreibung steht nicht immer ob ein Schuh frei von tierischen Inhaltsstoffen ist. Trotz der großen Auswahl an veganen Schuhe, macht man es vegan lebenden Menschen nicht unbedingt einfach vegane Vans zu erkennen. Abhilfe schafft der Materialfilter Vegan-friendly im Produktlisting auf der Vans Website vans.de. Gemeinsam mit einer Support-Anfrage, ist das die einzige Möglichkeit sicher zu gehen, dass ein Vans vegan ist. Auf vegane-schuhe.org listen wir natürlich auch nur die veganen Modelle.

Old Skool vegan

Der Old Skool, auch "Style 36" genannt, war der erste Vans Schuh mit einem aufgenähten Streifen. Dieser Schuh machte den Streifen zu Vans Markenzeichen.

Vans bietet drei verschiedene vegane Old Skool Schuhe an, welche allesamt als Unisex verkauft werden. Zwei dieser Old Skools haben als Obermaterial Canvas und sind in schwarz und weiß verfügbar. Das dritte Modell ist weiß und kommt mit Synthetik Obermaterial. Der Schuh schützt besser vor Wasser als die Canvas-Variante, ist jedoch weniger atmunsaktiv und etwas teurer.

Leider erfreut sich gerade das schwarze Modell mit weißem Streifen an großer Beliebheit, welches aber nicht vegan ist, da Wildleder eingesetzt wird. Die schwarzen veganen Old Skools sind komplett in schwarz gehalten, und sehen deswegen anders aus. Es gibt aufwändige Anleitungen im Internet um die Schuhe selbst zu färben. Wir empfehlen aber aufgrund des Aufwands einfach auf die vegane Variante umzusteigen, auch wenn diese ein wenig anders aussieht.

Slip-on vegan

Slip-ons gehören zu den beliebtesten Vans Modellen, und sind wie auch die Old Skools unisex. Grund für die große Beliebheit ist unter anderem der hohe Tragekomfort und das einfache An- und Ausziehen der Schuhe, das nur ein paar Sekunden dauert. Leider sind die meisten Slip-Ons aufgrund des Stoff-Obermaterials nicht wasserdicht. Durch die hohe Sohle schützt der Schuh aber zumindest kurzfristig vor dem Eindringen von Wasser.

In etwa die Hälfte aller Vans Slip-ons bestehen aus einer Gummi-Sohle und Canvas-Obermaterial und sind dadurch vegan. Bei der anderen Hälfte setzt Vans leider auf eine Mischung aus Canvas und Wildleder. Die beliebteste Variante der Slip-Ons ist der Checkerboard Classic. Diese Variante ist vegan, und vor allem unter Skatern sehr verbreitet.

Authentic vegan

Es gibt über 60 vegane Vans Authentic Schuhe zu Auswahl. Der Großteil der Authentics ist also vegan. Beim Material setzt Vans zumeist Canvas ein. Bei der Special Edition P.E.T. Authentic kommt ein Stoff-Obermaterial und ein Futter aus recycelten Materialien zum Einsatz. Im Hinblick auf die Nachhaltigkeit empfehlen wir die P.E.T. Version zu kaufen.

Der Hype um diesen Schuh ist vermutlich nur eingeschränkt gerechtfertigt. Der Schuh hat zwar hohen Wiedererkennungswert, ist aber vom Tragekomfort und von den eingesetzten Materialien ein Sneaker wie jeder andere. Auch die Haltbarkeit des Schuhs ist im besten Fall Durchschnitt.

Era vegan

Optisch ähnelt der Vans Era sehr stark dem Authentic. Es gibt jedoch kleine Unterschiede. Etwa die Hälfte aller verfügbaren Vans Era Schuhe sind vegan.

Vans Authentic vs. Vans Era

Der Vans Era kommt mit einer zusätzlichen Polsterung an der Innenseite der Ferse und auch bei der Zunge. Durch die Polsterung hat man als Skater zusätzlichen Halt beim Knöchel. Die Sohle des Era ist weicher als die des Authentic, und das Profil etwas schmäler. Im Vergleich hat der Vans Era mehr Ösen zum Binden der Schuhe und der Schuh hat, unter anderem durch zusätzliche Nähte, kantigere Akzente im Design.

Das Design des Authentic ist seit 1966 unangetastet. Der Era hat einen typischen Vans Look, aber ist dennoch eine solide Weiterentwicklung des Authentic. Nicht zuletzt auch deswegen, weil bei der Planung der Era, Vans die Skater Tony Alva und Stacey Peralta miteinbezogen hat.

Vans Authentic vs. Vans Era
Unterschiede Vans Authentic und Vans Era © quora.com

Für Skater eignet sich der Era aufgrund der zusätzlichen Polsterung besser als der Authentic. Für alle anderen Käufer*innen empfehlen wir zu dem Modell zu greifen, dass einem mehr zusagt. Aufgrund der verbesserten Eigenschaften liegen die Era preislich etwas über den Authentic.

Sk8-Hi

Der Sk8-Hi ist vor allem für Skater gedacht, die noch mehr Schutz in der Umgebung der Knöchel haben wollen. Es handelt sich nämlich um einen High-top Sneaker. Da der Schuh etwas höher ist, ist er auch wärmer und damit gut für kältere Herbst- und Frühlingstage geeignet als die anderen Modelle.

Beim Vans Sk8-Hi gibt es am wenigstens Auswahl an veganen Varianten. Es gibt eine weiße Variante im typischen Vans-Stil und eine beige-weiße Outside In Variante. Dieser Schuh sieht etwas untypischer für Vans aus, da seitlich kein Streifen aufgenäht ist sondern der Streifen nur durch eine Naht repräsentiert wird. Beide Schuhe haben ein Obermaterial aus Synthetik und Canvas.

Preislich ist der Sk8-Hi über den meisten anderen veganen Vans Schuhen platziert. Das ist auf die erhöhten Materialkosten zurück zu führen.

Vegane Vans Pro Modelle

Vans hat für die verschiedenen Modelle wie Slip-On und Authentic eine eigene Pro Variante eingeführt. Diese Modelle zeichnen sich durch eine bessere Haltbarkeit und Verarbeitung aus, sind dafür aber etwas teurer. Im Moment gibt es leider nur zwei vegane Pro Modelle. Das ist zum einen der Checkerboard Slip-On Pro und der Authentic Pro in schwarz.

Speziell für Skater sind diese Schuhe zu empfehlen, da sie nicht so schnell reißen und die Zunge auch bei heftigen Bewegungen an Ort und Stelle bleibt. Das Obermaterial ist nämlich innen verstärkt. Die Innen-Sohle ist herausnehmbar und hat eine extra Stoßdämpfung.

Generell raten wir eher zu dieser Variante, da diese nachhaltiger ist. Ein Schuh der länger hält, bedeutet weniger Belastung für die Umwelt, da dieser länger getragen werden kann, bis er im Müll landet.

Vegane Vans Petition

PETA hat als Ziel vor Augen, Vans komplett vegan zu machen, und hat dafür eine Petition gestartet. Wir unterstützen dieses Vorhaben und wollen euch motivieren die Petition ebenfalls zu unterschreiben: zur Petition.

Vans Logo
© Vans

Bewertung

  • Gesamt
  • Auswahl
  • Kennzeichnung
  • Nachhaltigkeit
  • Verfügbarkeit
  • Kundenzufriedenheit

Zusammenfassung

  • Große Auswahl
  • Günstige Modelle
  • Viele Händler
  • Keine Kennzeichnung
  • Mäßige Nachhaltigkeit
  • Nicht Vegan zertifiziert
  • Nicht Fair Trade zertifiziert